Foto:  Gina Sanders / Fotolia.de

radprax-Leistungen


Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) bei radprax


Individuelle Gesundheitsleistungen gewinnen eine zunehmende Bedeutung im Gesundheitswesen. Für gesetzlich Versicherte schreibt das Sozialgesetzbuch sogar vor, die Leistungen auf das Notwendige zu beschränken. Der nach der letzten Gesundheitsreform gestärkte Gemeinsame Gesundheitsausschuss Ärzte-Krankenkassen agiert bei der Zulassung neuer diagnostischer Verfahren sehr zögerlich.

Hier greift unser radprax-IGeL-Angebot:
Wir bieten neue diagnostische Verfahren, die medizinisch sehr sinnvoll sind, aber nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Versicherungen enthalten sind.

Um diese Untersuchungsverfahren auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für viele Patienten erschwinglich zu machen, hat radprax zum 1.7.2009 die Preise für IGeL deutlich gesenkt! Alle von uns empfohlenen IGeL werden nach dem 1,0-fachen Satz der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.
Die CT zur Messung einer eventuellen Herzkranzgefäßverkalkung ist sogar noch günstiger mit dem 0,8-fachen Satz.

Für jede der von uns angebotenen Untersuchungen gelten die strengen Vorgaben der Ärztekammern für IGeL mit klarer Festlegung zwischen Patient und radprax.

Sprechen Sie uns an: Bei Interesse oder Fragen stehen Ihnen unsere ärztlichen Spezialisten für ein unverbindliches Informationsgespräch telefonisch und zu bestimmten Sprechzeiten persönlich zur Verfügung.

Patientenbroschüre der Bundesärztekammer "Individuelle Gesundheitsleistungen - was Sie über IGeL wissen sollten"

Mit der Patientenbroschüre „Individuelle Gesundheitsleistungen - was Sie über IGeL wissen sollten" gibt die Bundesärztekammer Antworten auf häufig gestellte Fragen zum korrekten Umgang mit diesen Selbstzahlerleistungen.

"Individuelle Gesundheitsleistungen - Was Sie über IGeL wissen sollten" (PDF, 249 KB)