Pflege

Umfassende medizinische Versorgung und individuelle Pflege sind zwei Hälften eines Ganzen. Die Plettenberger Pflegekräfte versorgen Sie rund um die Uhr genau nach Ihren individuellen Bedürfnissen und unterstützen Sie auf dem Weg in die Genesung.

Im Krankenhaus Plettenberg wird das System der sogenannten Bereichspflege angewendet. Da die Pflegekräfte hierbei jeweils die Patienten eines festen Bereichs betreuen, kennen sie ihre Patienten genau und können sie vollumfänglich versorgen. Ob Blutzuckermessung, Visite oder Medikamentengabe, Ihre Pflegeperson nimmt sich Zeit für Sie und Ihre Anliegen. Damit ein fließender Übergang gewährleistet ist, findet die Dienstübergabe z. B. beim Schichtwechsel vom Frühdienst zum Spätdienst am Patientenbett statt. Bei dieser Visite lernen Sie nicht nur gleich Ihren neuen Ansprechpartner kennen, sondern es werden auch wichtige Informationen mit Ihnen gemeinsam besprochen. 

Patienten zur größtmöglichen Selbstständigkeit führen

In Plettenberg steht besonders das Konzept der ganzheitlich betrachtenden, aktivierend therapeutischen Pflege im Fokus: Ziel dieser Pflege ist es, den Patienten hin zur größtmöglichen Selbstständigkeit zu führen. Hierbei werden sowohl die Patienten als auch ihre Bezugspersonen in den Pflegeprozess einbezogen. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Training der Aktivitäten des täglichen Lebens. Das heißt, Patienten trotz und mit ihren Einschränkungen die Möglichkeiten ihres Handels selbst erfahren zu lassen und sie immer wieder dahingehend zu motivieren, dass sie mit pflegerischer Unterstützung Aktivitäten wieder erlernen und einüben können. Wo dies nicht mehr möglich ist, werden schwerkranke und sterbende Patienten und ihre Angehörigen liebevoll und einfühlsam begleitet.  

Ein weiteres Augenmerk liegt darüber hinaus auf der speziellen Pflege geriatrischer Patienten. Um deren vielfältigen Bedürfnissen zu entsprechen, verfügen derzeit vier Pflegefachkräfte über die geforderte strukturierte curriculare geriatriespezifische Zusatzqualifikation.

Darüber hinaus gibt es im Pflegeteam des Krankenhauses weitere Experten, die eng mit den behandelnden Ärzten zusammenarbeiten:

  • Der Wundexperte beurteilt und versorgt chronische Wunden
  • Der Stomatherapeut betreut Patienten mit einem künstlichen Darmausgang
  • Der Diabetesberater unterstützt Patienten, die an Diabetes mellitus leiden. Darüber hinaus behandelt er das diabetische Fußsyndrom und klärt über vorbeugende Maßnahmen auf.
  • Die Pain-Nurse bietet Patienten mit akuten oder tumorbedingten Schmerzen ein angemessenes Schmerzmanagement an
  • Der Pflegetrainer berät und trainiert pflegende Angehörige im Rahmen der Familialen Pflege als Vorbereitung auf die Pflege des erkrankten Angehörigen im eigenen Zuhause. Weitere Informationen u. a. zu Pflegekursen erhalten Sie hier.
  • Der Experte für Hörstörungen informiert und trainiert Patienten und Angehörige im Umgang mit Hörgeräten und Kommunikationsstrategien
  • Der Demenzbeauftrage berät bei Fragen und Problemen zum Thema Demenzerkrankungen unter anderem zum „Rooming in“ bei Demenz

Die pflegerische Qualität und Einhaltung von Hygienevorschriften hat oberste Priorität, deshalb nehmen alle Pflegekräfte in regelmäßigen Abständen sowohl an klinikinternen als auch an externen Fortbildungen und Schulungen teil.

  • aktivierend therapeutische Pflege und Behandlungspflege
  • fortlaufende Versorgung der Patienten unter Berücksichtigung der psychischen und körperlichen Bedürfnisse
  • detaillierte Dienstübergaben am Patientenbett
  • Teilnahme an Arztvisiten und geriatrischen Teamvisiten
  • Ansprechpartner bei Fragen und Problemen
  • Vor- und Nachbereitung sowie Assistenz bei diagnostischen/therapeutischen Maßnahmen
  • Vermittlung von Ansprechpartnern und Informationen zu Serviceleistungen des Krankenhauses

Seit 2012 bietet das Krankenhaus Plettenberg in Kooperation mit der Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege der Katholischen Kliniken im Märkischen Kreis in Iserlohn Ausbildungen in folgenden Gesundheitsberufen an:

Die Ausbildungsberufe:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in (Ausbildungszeit 3 Jahre)
    4 Ausbildungsplätze pro Jahr, jeweils 2 im Oktober und 2 im April
  • Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz (Ausbildungszeit 1 Jahr)
    2 Ausbildungsplätze pro Jahr, jeweils im August
     

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, hier erhalten Sie weitere Informationen.

Rufen Sie uns gerne an:

02391/63-0