Röntgen

Röntgenstrahlen sind elektromagnetische Wellen, die durch verschieden dichtes Körpergewebe unterschiedlich stark hindurchgehen. Die Dichteunterschiede werden bei einer Röntgenaufnahme mittels verschiedener Grautöne dargestellt. Knochen sind röntgendicht, also für Röntgenstrahlen nicht durchlässig, und lassen sich besonders gut darstellen. Heutzutage wird eine Röntgenuntersuchung nicht mehr analog auf Film aufgenommen, sondern digital am Computer erstellt. Dadurch können bestimmte Bildbereiche bei Bedarf vergrößert und nachbearbeitet werden.

Computertomographie und Mammographie sind ebenfalls Röntgenverfahren, die zur weiterführenden Abklärung bestimmter diagnostischer Fragestellungen dienen.

Röntgenuntersuchung der Speiseröhre

Der Ösophagus-Breischluck ist eine einfache und schnelle Röntgenuntersuchung, um Schluckstörungen abzuklären.

Dabei trinkt der Patient einen Schluck von dem Kontrastmittel, sodass der Schluckakt unter Durchleuchtung genau verfolgt werden kann.

Zusätzlich können einzelne Bilder auf herkömmlichen Röntgenfilmen belichtet werden.

Mögliche Ursachen für die Schluckbeschwerden können Tumoren oder Entzündungen der Speiseröhre, Störungen des Bewegungsablaufes oder eine Refluxkrankheit sein.

Heutzutage ist der Breischluck durch die endoskopische Spiegelung weitgehend abgelöst worden. Dennoch kann sie wertvolle ergänzende Zusatzinformationen liefern.

Röntgenuntersuchung des Magen-Darm-Traktes

Die Magen-Darm-Passage (abgekürzt MDP genannt) ist eine Röntgenuntersuchung, bei der mithilfe von Kontrastmittel der Magen und Anteile des Dünndarmes dargestellt werden können.

Das Verfahren dient dazu, Störungen der Magenentleerung aufzudecken, z. B. durch Tumoren oder auch in Folge einer Operation. Auch bei der Ursachenabklärung für Sodbrennen hilft die MDP weiter.

12 Stunden vor der Untersuchung soll nichts mehr gegessen und getrunken werden. Auch das Rauchen ist verboten, da es sonst zu einer Überproduktion von Magenflüssigkeit kommt. Deswegen wird die Untersuchung auch meist am frühen Vormittag durchgeführt.

Kurz vor der Untersuchung wird zur Entspannung des Magens häufig ein Medikament in die Armvene gespritzt. Anschließend bekommt der Patient eine geringe Menge Kontrastmittel zu trinken.

Ein im Anschluss hieran verabreichtes Brausepulver (CO2) führt zu einer Gasentwicklung in Speiseröhre und Magen, sodass diese beiden Organe dann im Röntgenbild sehr genau dargestellt werden können.


Unsere Fachärzte

Dr. med. Tobias Bartmann
Radiologie
Anna Ji
Radiologie
Mohamed Alharati
Radiologie
Aseel Alsaffar
Radiologie
Almotaz Alwa
Radiologie
Dr. med. Uta Bär
Radiologie
Dr. med. Simon Bokler
Radiologie
Dr. med. Andree Boldt
Radiologie
Dr. med. Petra Brabender
Radiologie
Dr. med. Friederike Buchbender
Radiologie
Jimmy Chereath
Radiologie
Dr. med. Inga Cruse
Radiologie
Dr. med. Christian Dalle Feste
Radiologie
Dr. med. Heike Everts
Radiologie
Cahit Evliya
Radiologie
Dr. med. Annette Failing
Radiologie
Anja Fischer
Radiologie
Dr. med. Anke Martha Funk
Radiologie
Dr. med. Elvira Gäs
Radiologie
Dr. med. Jörg Gauger
Radiologie
Dr. med. Alfred Gödecke
Radiologie
Georg Haarmann
Radiologie
Dr. med. Sarah Hasselmann
Radiologie
Dr. med. Till Hoja
Radiologie
Dr. med. Ursula Ippers
Radiologie
Dr. med. Norbert Jacoby
Radiologie
Dr. med. habil. (RUS) Michael Jakobson
Radiologie
Ingrid Janik
Radiologie
Dr. med. Elias Kharbout
Radiologie
Stefan Köster
Radiologie
Dr. med. Nenad Kostovic
Radiologie
Paul-Gerhard Kriener
Radiologie
Martin Kruse
Radiologie
Dr. med. Michael Kurre
Radiologie
Andrei Lerner
Radiologie
Dr. med. Adel Maataoui
Radiologie
Julia Anna Macher
Radiologie
Mikhail Malinskiy
Radiologie
Dr. med. Marcus Middendorp
Radiologie
Dr. med. Jan Müller
Dr. med. Hannes Nordmeyer
Radiologie
Dr. med. Nikolay Peshkov
Radiologie
Dr. med. Annette Pollerberg
Radiologie
Daniela Räker
Radiologie
Afrasyaw Rostam
Radiologie
Dr. med. Kirsten Schulze
Radiologie
Annina Maria Splettstößer
Radiologie
Dr. med. Heiner Steffens
Radiologie
Dr. med. Christoph Steinmeyer
Radiologie
Maria Stoitsi
Radiologie
Muamer Ali Sultan
Radiologie
Dr. med. M.Sc. Renate Tewaag
Radiologie
Dr. med. Özgür Uslu
Radiologie
Dr. med. Carsten Vogel
Radiologie
Dr. med. Daryusch Vossoughi
Radiologie
Rufen Sie uns gerne an:

Standort Wuppertal: 0202 / 24890
Standort Solingen: 0212 / 24890
Standort Hilden: 02103 / 287910
Standort Münster: 0251 / 20870920
Standort Arnsberg: 02932 / 80210
Standort Meschede: 0291 / 9806700
Standort Plettenberg: 02391 / 63666
Standort Düsseldorf: 0211 / 22973210