Ultraschall

Ultraschall (auch Sonographie genannt) ist ein vollkommen ungefährliches Bildgebungsverfahren, da es gänzlich ohne gesundheitsschädliche Strahlung auskommt.

Deshalb kann es auch bei Kindern und in der Schwangerschaft bedenkenlos angewendet werden.

Grundsätzlich kann der Ultraschall an jeder Stelle des Körpers angewendet werden, der für Schallwellen zugänglich ist. Dies trifft insbesondere auf Untersuchungen im Bauchraum zu, aber auch rheumatischen Erkrankungen in den Gelenken oder Durchblutungsstörungen in den Gefäßen können auf diese Weise untersucht werden.

Ultraschall ist zudem schneller verfügbar als alle anderen Bildgebungsmodalitäten, da die Aufnahmen live auf einen Bildschirm übertragen werden. Durch diese Darstellung in Echtzeit lassen sich auch funktionelle Störungen, z.B. des Magen-Darm-Traktes, erkennen.

Eine Ultraschalluntersuchung bedarf keiner besonderen Vorbereitung. Die zu untersuchende Körperstelle ist während der Ultraschalluntersuchung frei zu machen, den Rest Ihrer Kleidung behalten Sie an.

Je nach Untersuchung stehen dem Arzt unterschiedliche Schallköpfe zur Verfügung.

Bei Untersuchungen außerhalb des Körpers erfolgt die Schallübertragung durch ein Gel, das auf die Haut aufgetragen wird.

Nach Abschluss der Untersuchung, die je nach Untersuchungsregion zwischen fünf bis 25 Minuten dauern, kann das Gel abgewischt werden.

Es gibt auch spezielle Schallköpfe, die in den Körper eingeführt werden, z.B. in der Gynäkologie (Vaginalsonde), in der Endoskopie und bei der Herz- und Lungenuntersuchung.

Mit der sogenannten Dopplersonographie kann zudem der Blutstrom in den Adern dargestellt werden. Dies ermöglicht die Diagnostik krankhafter Veränderungen sowohl der Schlagadern als auch der Venen.

Die Ultraschalltechnik funktioniert überall da gut, wo keine Knochen im Weg sind:

  • Bauchorgane (Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase)
  • Schilddrüse und Halsweichteile
  • Brust
  • Weichteile und Lymphknoten in allen zugänglichen Körperregionen
  • Schlagadern am Hals, dem Bauch sowie den Beinen zum Ausschluss von Gefäßverschlüssen oder -einengungen
  • Venen zum Ausschluss von Thrombosen oder Nachweis von Krampfadern

Unsere Fachärzte

Dr. med. Simon Bokler
Radiologie
Dr. med. Andree Boldt
Radiologie
Dr. med. Sarah Hasselmann
Radiologie
Dr. med. Ursula Ippers
Radiologie
Dr. med. Nenad Kostovic
Radiologie
Dr. med. Elias Kharbout
Radiologie
Dr. med. Annette Pollerberg
Radiologie
Daniela Räker
Radiologie
Dr. med. Heiner Steffens
Radiologie
Dr. med. M.Sc. Renate Tewaag
Radiologie
Dr. med. Özgür Uslu
Radiologie
Dr. med. Carsten Vogel
Radiologie
Rufen Sie uns gerne an:

Standort Wuppertal: 0202 / 24890
Standort Solingen: 0212 / 24890
Standort Hilden: 02103 / 287910
Standort Münster: 0251 / 20870920
Standort Arnsberg: 02932 / 80210
Standort Meschede: 0291 / 9806700
Standort Plettenberg: 02391 / 63666
Standort Düsseldorf: 0211 / 22973210