Patienteninformationen

Sie haben von Ihrem Arzt eine Überweisung in eine unserer Praxen erhalten? Dann haben Sie sicherlich noch viele Fragen. Vielleicht möchten Sie wissen, was für eine Behandlung Sie konkret erwartet oder welche Methoden dabei zum Einsatz kommen. Wir haben für Sie umfangreiche Informationen zusammengestellt: Unter Leistungen finden Sie zahlreiche Erläuterungen rund um Diagnostik und Therapie. Darüber hinaus halten wir in unserem Download-Portal informative Broschüren und Flyer für Sie bereit. In unserem Lexikon werden Fachbegriffe und Abkürzungen eingängig erläutert.

Wichtig: Als Fachpraxis benötigen wir von unseren Kassenpatienten für alle Untersuchungen einen gültigen Überweisungsschein des Hausarztes sowie die Versichertenkarte.

Wir bemühen uns um kurze Wartezeiten für unsere Patienten. Daher arbeiten wir nach dem "Bestellsystem": unsere Patienten vereinbaren mit uns einen Termin für die jeweilige Untersuchung. Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, geben Sie uns bitte Bescheid, damit der Termin an einen anderen Patienten vergeben werden kann.

Selbstverständlich bekommen Sie in dringenden Notfällen auch kurzfristig einen Termin; allerdings lassen sich dann Wartezeiten nicht immer vermeiden.

Sollten Sie noch Fragen haben: Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Gesundheit zu schützen, steht bei radprax an erster Stelle. Daher werden alle Untersuchungen nach den Vorgaben der Röntgenverordnung (RöV) sowie der Strahlenschutzverordnung (StrSchV) durchgeführt.

Beide Verordnungen verlangen von Ärztinnen und Ärzten, zum Schutz der ihnen anvertrauten Patientinnen und Patienten, zwischen dem Nutzen einer Untersuchung und ihren Risiken genau abzuwägen.

Als internationale Grundlage gilt dabei das ALARA-Prinzip (As Low As Reasonable Achievable) das verfügt, so wenig Strahlen einzusetzen wie zur sicheren Diagnostik erforderlich. Selbstverständlich hält sich auch radprax an dieses Prinzip.

Alternative Behandlungsmethoden

Um Strahlenbelastung zu vermeiden, nutzt radprax nach Möglichkeit alternative Untersuchungsverfahren. Das breitgefächerte radiologische Angebot, insbesondere  MRT und Ultraschall, ermöglichen oft eine Diagnostik gänzlich ohne Strahlenbelastung.
Bereits im Jahr 2002 wurde die belastende Röntgenangiographie (DSA) in der Diagnostik durch die strahlenfreie MR-Angiographie ersetzt.

Regelmäßige Strahlenschutzunterweisungen

radprax führt regelmäßige Fortbildungen und Unterweisungen durch, um neue Entwicklungen beim Strahlenschutz schnell an allen Standorten umzusetzen.

Moderne Untersuchungsgeräte

Wir erneuern in regelmäßigen Abständen unsere Untersuchungsgeräte und wählen neue Systeme auch unter Strahlenschutzaspekten aus. So werden bei radprax in der Röntgenmammographie volldigitale Flat Panel-Detektoren eingesetzt, die im Vergleich zu analogen Systemen und Speicherfolien die niedrigste Röntgendosis aufweisen. Auch unsere CT- und MRT-Geräte werden stetig durch Systeme der neuesten Generation ersetzt.

Konsequente Wartung

Alle Untersuchungsgeräte werden bei radprax konstant gewartet. Dafür haben wir unter anderem einen Servicemanagementvertrag mit der Firma Siemens abgeschlossen, der auch strahlenrelevante Upgrades einschließt. So wird gewährleistet, dass unsere medizintechnischen Geräte immer dem neuesten Sicherheitsstand entsprechen.

Rufen Sie uns gerne an:

Standort Wuppertal: 0202 / 24890
Standort Solingen: 0212 / 24890
Standort Hilden: 02103 / 287910
Standort Münster: 0251 / 20870920
Standort Arnsberg: 02932 / 80210
Standort Meschede: 0291 / 9806700
Standort Plettenberg: 02391 / 63666
Standort Düsseldorf: 0211 / 22973210