Leistungen

Im Neurozentrum steht ein Team aus Neurologen, Neurochirurgen und interventionellen Neuroradiologen in ständigem interdisziplinärem Austausch und bietet Patienten ein differenziertes Behandlungsspektrum an. Wir wenden neben neuesten diagnostischen Methoden alle modernen operativ neurochirurgischen und minimalinvasiv neuroradiologischen katheterbasierten Verfahren an.

Am radprax-Standort St. Lukas Klinik werden neben der bewährten Patientenversorgung in der Stroke Unit (inklusive der intravenösen Lysetherapie) interventionelle Eingriffe in einem hochmodernen neuroradiologischen Katheterlabor durchgeführt. Einen besonderen Stellenwert haben hier die mechanische Thrombektomie des akuten ischämischen Schlaganfalls, die Stent-Angioplastie von Stenosen der hirnversorgenden Arterien und die Coilembolisation intrakranieller Aneurysmen.

Das Ärzte-Team legt großen Wert auf den fachlichen Austausch und eine enge Zusammenarbeit mit Zuweisern aus der Region. Therapieindikationen und Zweitmeinungen bei speziellen Fragestellungen können von Fachkollegen jederzeit ohne großen bürokratischen Aufwand angefordert werden. 

  • akuter ischämischer Schlaganfall
  • Carotisstenosen und Stenosen aller anderen extra- und intrakraniellen Hirnarterien
  • Dissektionen der Hirnarterien
  • Akuter hämorrhagischer Schlaganfall (Hirnblutung)
  • Aneurysmen der Hirnarterien
  • durale arterio-venöse Fisteln
  • arterio-venöse Malformationen
  • intrakranielle Hypertension, z.B. Pseudotumor cerebri, Sinusstenosen
  • Gefäßmalformationen und gefäßreiche Tumoren der Kopf-Halsregion
  • spinale Gefäßmalformationen und Wirbelkörperhämangiome
  • Wirbelkörperfrakturen
  • CT, MRT, CT- und MR-Angiografie sowie Perfusionsmessungen, Ultraschall und Emboliedetektion
  • systemische Thrombolyse und Stroke-Unit-Therapie
  • mechanische kathetergestützte Thrombektomie
  • Ballonangioplastie und Stentimplantation
  • Shunt-OP, dekompressive Kraniotomie
  • Akutversorgung bei Subarachnoidalblutung durch endovaskuläre Coilembolisation oder operatives Clipping
  • intensivmedizinische Behandlung und interventionelle Therapie von Vasospasmen nach SAB
  • Behandlung unrupturierter Aneurysmen (alle modernen operativen und neurointerventionellen verschließenden und flussmodellierenden Verfahren)
  • endovaskuläre Embolisation (transarteriell und transvenös) und ggf. operative Resektion z.B. bei duralen arterio-venösen Fisteln und AV-Malformationen
  • Embolisation und Sklerosierung z.B. von Gefäßmalformationen und gefäßreichen Tumoren
  • Vertebroplastie, operative Rekonstruktionen und Kyphoplastie u.a. bei Wirbelkörperfrakturen

Neue OP für Schlaganfall-Patienten

Den Beitrag des WDR vom 24.07.2018 zur Schlaganfall-OP in unserem Neurozentrum in Solingen ist leider nicht mehr in der WDR-Mediathek verfügbar.

Rufen Sie uns gerne an:

St. Lukas Klinik: 0212/705-1205
Städtisches Klinikum: 0212/5472471
radprax: 0212/2489-9116